Bedeutung einer Salesforce-Release-Management-Strategie

Bedeutung einer Salesforce-Release-Management-Strategie

Bedeutung einer Salesforce-Release-Management-Strategie 1280 703 H+W CONSULT

Eine erfolgreiche Implementierung ist ein wichtiger erster Schritt für Ihre Reise mit Salesforce, aber es ist nur der Anfang. Ein fataler Fehler wäre es jetzt, den aktuellen Stand als finale Lösung zu sehen und neue Salesforce Innovationen sowie Ideen von Anwendern nicht in die Plattform einfließen zu lassen. Salesforce stellt dreimal im Jahr Hunderte neue Funktionen bereit, die Ihnen helfen können, noch erfolgreicher mit Salesforce zu sein. Zusätzlich entwickeln Endanwender im besten Fall bei der Arbeit mit Salesforce Ideen, wie die Plattform noch verbessert werden könnte. Dieses Engagement ist ein echter Gewinn für Ihr Unternehmen, aber bringt auch einige Herausforderungen mit sich. Wie priorisieren Sie insbesondere Benutzeranfragen und stellen neue Releases auf organisierte Weise bereit? Die Antwort liegt in einer Release-Management-Strategie.

Gründe für eine Salesforce-Release-Management-Strategie

Eines der größten Probleme, die den erfolgreichen Einsatz von Salesforce zum Scheitern bringen können, ist das Fehlen einer Release-Management-Strategie, welche regelt, wie und wann Updates bereitgestellt werden. Wenn in Ihrem Unternehmen eine Release-Management-Strategie fehlt, werden Sie wahrscheinlich irgendwann vor mehreren Herausforderungen stehen. Zu diesen Herausforderungen gehören typischerweise:

  • Verwirrung bei Endbenutzern: Wenn Konfigurationsaktualisierungen uneinheitlich veröffentlicht werden und Benutzer wenig bis gar keine Benachrichtigung erhalten und/oder keine angemessene Dokumentation für Schulungen haben, sind sie wahrscheinlich verwirrt. Dies sorgt dafür, dass die Benutzerakzeptanz sinkt.
  • Stakeholder-Konflikte: Wenn es kein klares System gibt, in welcher Reihenfolge Anforderungen von verschiedenen Interessengruppen bearbeitet werden, entstehen schnell Konflikte.
  • Technische Desorganisation: Der Ad-hoc-Ansatz trägt nicht nur zur Verwirrung der Endbenutzer bei, sondern erschwert auch die Planung für die Teambildung, das Testen und Bereitstellen dieser Updates.

Die Einführung einer Salesforce-Release-Management-Strategie kann diese Herausforderungen lösen und zusätzliche Vorteile bieten, indem ein formeller, organisierter Ansatz für die Priorisierung und Bereitstellung von Updates für die Plattform geschaffen wird.

Vorteile

Eine Salesforce-Release-Management-Strategie kann Ihre Salesforce Investition auf dem richtigen Weg halten und kontinuierliche Vorteile bieten, um die bereits erzielten Renditen zu erhöhen. Dies geschieht durch die Schaffung eines klaren Prozesses für die Annahme, die Überprüfung und Priorisierung von Anfragen.

Die Implementierung einer Salesforce-Release-Management-Strategie kann zu fünf wichtigen Ergebnissen führen:

  • Sie erleichtern Ihrem Salesforce-Administratoren-Team die Verwaltung zukünftiger Verbesserungen und dringender Fehlerbehebungen.
  • Das Salesforce-Administratoren-Team kann schneller auf sich ändernde Anforderungen innerhalb der Organisation reagieren.
  • Sie verbessern die Kommunikation über Änderungen in Salesforce und steuern die Erwartungshaltung. So minimieren Sie das Risiko von Konflikten und der Senkung der Benutzerakzeptanz.
Bewährte Vorgehensweisen für die Einführung

Die Einführung einer Release-Management-Strategie in Ihrem Unternehmen erfordert zwar Aufwand, aber die Vorteile sind es wert. Vor diesem Hintergrund finden Sie hier bewährte Vorgehensweisen, die Ihnen den Einstieg erleichtern:

  • Führen Sie ein Salesforce Center of Excellence ein: Zunächst benötigen Sie ein Leitungsgremium für Ihr Salesforce in Form eines Kompetenzzentrums (COE). Dies sollte eine Gruppe interner Führungskräfte und Fachexperten sein, die sich darauf konzentrieren, über den Status quo hinauszugehen und einen Mehrwert für das Unternehmen zu schaffen. Sie sollten sich regelmäßig treffen, um Feedback von Endbenutzern zu sammeln, Anfragen zu priorisieren und einen Plan für Updates zu erstellen.
  • Legen Sie einen konsistenten Release-Zeitplan fest: Entwickeln Sie einen konsistenten Zeitplan für Releases, um Ihr technisches Team organisiert zu halten und sicherzustellen, dass Ihre Endbenutzer nicht überrascht werden.
  • Führen Sie immer ein Änderungsmanagement durch: Das Änderungsmanagement für Ihre Salesforce Lösung endet nicht nach Ihrer ersten Implementierung. Sie benötigen ein kontinuierliches Änderungsmanagement, um Benutzer über neue Updates auf dem Laufenden zu halten. Als Teil dieser Bemühungen müssen Sie den Umfang, die Auswirkungen und den Zeitplan aller bevorstehenden Änderungen klar definieren und eine gründliche Schulung für alle neuen oder aktualisierten Funktionen anbieten. Darüber hinaus sollten Sie die Kommunikationswege zwischen Ihren Endbenutzern und Ihrem COE immer offen halten, damit Benutzer sich wohlfühlen, Fragen zu stellen.
  • Machen Sie es nicht alleine: Haben Sie nicht das Gefühl, alles alleine machen zu müssen. Ein Best-Practice-Salesforce-Programm komplett mit einer Governance-Strategie zu leiten, kann eine Menge zu bewältigen sein, und Sie sollten keine Angst haben, um Hilfe zu bitten. Die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Partner, der den Weg, den Sie gehen, bereits gegangen ist, hat enorme Vorteile. Diese Art von Beziehung macht es möglich, die Vorteile einer Release-Management-Strategie schneller zu realisieren, indem sie Ihnen hilft, häufige Herausforderungen zu vermeiden und von Anfang an Best Practices einzuführen.
Benötigen Sie Unterstützung?

Haben Sie Fragen zu der Umsetzung einer Salesforce-Release-Management-Strategie? H+W CONSULT kann Ihnen helfen, eine erfolgreiche Salesforce-Release-Management-Strategie einzuführen und kontinuierlich umzusetzen.

Sie haben Fragen? Gern!



    Blogposts per E-Mail erhalten

    Unser H+W Newsletter informiert Sie kostenfrei 1-2 Mal im Monat über Themen rund um Salesforce und uns: Best Practices, Trends, neue Technologien,  Veranstaltungen und vieles mehr.

    Mit Klick auf "Jetzt anmelden" willige ich bis auf Widerruf ein, den personalisierten Newsletter der H+W CONSULT GmbH ("H+W") zu erhalten. Zu diesem Zweck verarbeitet H+W meine personenbezogenen Daten, wie in den Datenschutzhinweisen beschrieben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen z.B. per Abmeldelink am Ende eines jeden Newsletters.

      Bitte wählen Sie die Produkte, für die Sie Informationen erhalten möchten.


      Sales CloudSalesforce CPQCommunity CloudService CloudSalesforce Field ServiceSalesforce Field Service Lightning
      Salesforce PardotMarketing CloudSalesforce Integration CloudSalesforce Commerce CloudAnalytics Cloud


      Back to top